Was mit einem Baugesuch für eine 5G-Mobilfunkantenne an der Neugrundstrasse 5 in Fehraltorf am 5. Juli begann, wird nun mit der Gründung eines Vereins weitergeführt. So wurde nun der "Verein Stop-5G Fehraltorf" gegründet. Eine Vereinsgründung hat wesentliche Vorteile: "die Spendengelder können steuerlich abgezogen,- und es können Räume für Infoveranstaltungen u.ä. vergünstigt gemietet werden, so wie zum Beispiel das "Heigethuus" in Fehraltorf. Der "Verein Stop-5G Fehraltorf" setzt sich weiterhin gegen 5G Antennen auf dem Gemeindegebiet von Fehraltorf ein. Vier unentwegte Fehraltorfer sorgen mit Informationen und Aktionen dafür, dass alles mit rechten Dingen zu und her geht. Durch diesen grossen Einsatz, mit z.B. Unterschriften von 381 Einwohnern, konnte eine Petition an die Gemeinde überreicht werden. Im Verlauf des Novembers wurde unsere Mühe belohnt, indem das Baugesuch bis auf weiteres sistiert wurde.


Um bei einem anfälligen Annehmen des Baugesuches, einen Baurekurs einzureichen und finanziell stemmen zu können, wurde auch eine Spendenaktion gestartet. So wird sich unser Verein Stop5G–Fehraltorf weiterhin dafür einsetzen, dass keine solch umstrittenen 5G–Mobilfunkantennen erstellt werden oder zumindest nicht in das Zentrum kommen.